Was sind die Aufgaben von Webmastern?

Webmaster sind für die Planung, die Entwicklung, das grafische Design sowie die Verwaltung von Webseiten im Internet verantwortlich und aus diesem Grund auch der Ansprechpartner bei Fragen oder technischen Problemen. Ursprünglich wurden lediglich die Verantwortlichen eines Webservers mit dem Begriff “Webmaster” bezeichnet, mittlerweile wird dieser allerdings auch als eigenständige Berufsbezeichnung verwendet.

Vorausgesetzte Kompetenzen aus mehreren Bereichen

Die Geschichte des Namens “Webmaster” geht zurück auf das Jahr 1992 – damals verwendete der Erfinder des World Wide Webs, Tim Berners-Lee, in einem Dokument besagte Bezeichnung, als er vorschlug, bei jedem Administrator einer Webseite bei der dazugehörigen E-Mail-Adresse nicht dessen reellen Namen zu verwenden, sondern stattdessen auf die Form zurückzugreifen. Die Aufgaben der Webmaster sind weitreichend und umfassen die gesamte Planung und die anschließende Durchführung von Projekten, weshalb Kompetenzen im Bereich des Webdesigns, des Web-Business, der Programmierung sowie der Administration der Server vorausgesetzt werden. Des Weiteren wird von Webmastern verlangt, dass diese mit Auszeichnungssprachen wie HTML, mit schwierigeren Programmiersprachen oder aber mit Content-Management-Systemen zurechtkommen. Nach der erfolgreichen Entwicklung eines Internetauftritts gehört dessen anschließende Pflege ebenfalls zu den Aufgaben des Webmasters – beispielsweise muss in regelmäßigen Abständen ein neues modernes Webdesign realisiert werden, damit die Internetseite stets ansprechend und attraktiv für die Besucher ist und diese deshalb erhalten bleibt und zugleich neue Besucher gewonnen werden können.

Umfangreiche Aufgaben der Webmaster

Je größer und umfassender der zu verantwortende Webauftritt des Webmasters ist, desto weitreichender sind in dieser Hinsicht auch dessen Aufgaben, denn in diesem Fall sind mehrere Personen an dem Projekt beteiligt, weshalb auch die Auswahl sowie die anschließende Koordination von Speziallisten wie auch die Kontrolle von einzuhaltenden Terminen und Kosten in dessen Aufgabenbereich fallen. Weniger komplexe Internetseiten werden jedoch auch heute noch nicht selten von nur einer Person erstellt beziehungsweise betreut. Die Webmaster arbeiten dabei entweder als Freiberufler, als Angestellte in Agenturen beziehungsweise in den IT-Abteilungen von größeren Unternehmen oder aber als selbstständige Unternehmer.